Beliebte Tags
Schlagwörter

WORCATION 2019

WORCATION 2019

WORCATION 2019 – 27.07.-10.08.2019 – Flucht und Migration – gestern und heute

WORCATION ist eine zweiwöchige internationale Jugendbegegnung mit dem Charakter eines Workcamps. Die Teilnehmenden leben zusammen und nehmen tagsüber an verschiedenen Workshops teil. Die Workshops beziehen sich auf den Zweiten Weltkrieg, am Beispiel von einzelnen Kriegsgefangenen im Stalag VIII A, die während des Zweiten Weltkrieges in Görlitz inhaftiert waren. Heute ist das Kriegsgefangenenlager ein Ort der Erinnerung und Bildung für Menschen aus der ganzen Welt. Es befindet sich in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec, einer deutsch-polnischen Grenzstadt.

Worcation 2019

Teilnehmende:

Junge Erwachsene im Alter von 16-26 Jahren aus Deutschland, Polen, Tschechien, Italien, der Ukraine und Frankreich können teilnehmen.

Sprache:

Die Teilnehmenden sollen in der Lage sein, English auf kommunikativer Ebene zu sprechen und zu verstehen. Die Projektsprache ist Englisch.

Worcation 2019

Workshops:

„Geschichte zum (Be)Greifen“
Der Workshop findet auf dem Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A statt. Zusammen mit einem professionellen Archäologen decken die Teilnehmenden Teile des Geländes auf und haben die Möglichkeit originale Artefakte aus der Zeit des zweiten Weltkrieges aufzudecken und diese dann ordnungsgemäß zu katalogisieren. Während des Workshops lernen die Teilnehmenden außerdem historische Fakten zu hinterfragen und zu interpretieren. Dazu gehört eine Analyse von Fotos, Daten und Dokumenten.

„Kunst als (Über)Lebensmittel“
Zusammen mit einem Workshopsleiter setzen sich die Teilnehmenden mit dem diesjährigen Worcationthema „Flucht und Migration“ auf künstlerische Art auseinander. Sie werden in zwei Gruppen aufgeteilt – eine Musik- und eine Theatergruppe. Zuerst werden sie die Begriffe Kunst, Performance etc. definieren, um sich dann der Fragestellung zu nähern, wie und wann es dazu kommen kann, dass Kunst für Menschen zum „(Über)Lebensmittel“ wird. Der Workshop soll den Teilnehmenden ermöglichen, sich durch Kunst der Einzelschiscksale der Kriegsgefangenen, der Vertriebenen und der Fliehenden von heute zu nähern, um so ihre eigene Identität zu erkennen, zu stärken und im internationalen Team neue Ideen zu entwickeln und dadurch eine künstlerische Aufführung entstehen zu lassen.

Worcation 2019

Gruppenleben, Freizeit, Unterkunft und Essen:

Die Gruppe wird in einem Haus (Jugendherberge Peregrinus) in der Altstadt von Görlitz in multilateralen Räumen untergebracht. Dort wird es genügend Zeit geben sich kennenzulernen, Sprachen zu lernen und sich auszutauschen.

Die Gruppe organisiert sich selbst. Dazu gehören gemeinsames Kochen, Einkaufen, Reinigen und das Gestalten verschiedener Abende.

Gebühren:

Die Teilnahmegebühren betragen insgesamt: 100,00 €.
Verpflegung, Unterkunft und Workshopkosten sind inklusive. Die Reisekosten können nicht zurückerstattet werden.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Görlitz, dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“, dem Landespräventionsrat Sachsen sowie der Stadt Görlitz.

Gefördert durch:

Logos der Förderer der Worcation 2019