Beliebte Tags
Schlagwörter

ABSCHLUSS WORCATION 2018

ABSCHLUSS WORCATION 2018

ABSCHLUSS WORCATION 2018

Am Freitag, den 27. Juli 2018 um 15:00 Uhr, fand die diesjährige WORCATION, die multilaterale Jugendbegegnung mit Workcamp-Charakter, ihren feierlichen Abschluss. Die Teilnehmenden berichteten über ihre Erfahrung und ihre Arbeit und gedachten mit allen Unterstützern, Helfern und Interessierten der WORCATION 2018 den Opfern des Kriegsgefangenenlagers STALAG VIII A.

Während der zwei gemeinsamen Wochen (14.-28.07.2018) haben junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren aus Deutschland, Polen, der Ukraine, Italien und Frankreich auf dem Gelände gearbeitet und sich so an der lebendigen Erinnerungskultur des Ortes beteiligt. Darunter auch fünf Teilnehmerinnen aus der Görlitzer Partnerstadt Amiens (FR). Mit dem Archäologen Paweł Zawadzki konnten die Teilnehmenden zwei Nachttoiletten einer Baracke aufdecken und den gesamten archäologischen Prozess dieser Ausgrabung begleiten. Während der Abschlussveranstaltungen gab die Italienerin Giulia Morelli Herrn Landrat Bernd Lange, dem Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege und dem stellvertretenden Zgorzelecer Bürgermeister Radoslaw Baranowski interessante Fundstücke in die Hand und erklärte die verschiedenen Phasen des Prozesses.

Die tägliche wissenschaftliche Arbeit am authentischen Ort und das Finden persönlicher Gegenstände war ein interessanter Aspekt für die Gruppe. „So konnten wir den Opfern des Lagers gedenken.“, erklärt Gwenn Fraser aus Amiens.

Direkt zwischen den beiden Ausgrabungsstätten befindet sich jetzt ein Stück Landart – Kunst aus natürlichen Stoffen im Freien. Mit der Unterstützung von Eric Beier und Susanne Buchart setzte sich die zweite Gruppe mit dem Kunstbegriff auseinander und entschied sich, ihre Gedanken zu diesem Ort auf diese Weise darzustellen. „Das Material stammt direkt vom STALAG-Gelände – Äste, Blätter und Ziegel, die direkt von den Archäologen ausgegraben wurden“, sagte Eric Beier. Ein durch die Gruppe verfasstes Gedicht wurde in allen fünf Sprachen rezipiert und Hubert Grabowski aus Polen spielte dazu auf dem Horn.

Danach begaben sich alle gemeinsam zum Denkmal, um Kränze niederzulegen und den Opfern des Kriegsgefangenenlagers STALAG VIII A zu gedenken.

Worcation wurde bereits zum elften Mal vom MEETINGPOINT MUSIC MESSIAEN e.V. durchgeführt.

Förderer: